Herzlich Willkommen!

Liebe Braunschweigerinnen, liebe Braunschweiger,

als Ihr direkt gewählter Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 1 | Braunschweig-Nord und Vorsitzender der SPD Braunschweig heiße ich Sie recht herzlich Willkommen auf meiner Homepage.

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie Informationen zu meiner Person, meinen politischen Zielen und Standpunkten, meinen Ämtern und Ausschüssen sowie zu meinem Wahlkreis. Bitte beachten Sie unter "Wahlkreis" auch die Zeiten meiner Bürgersprechstunde.

Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Kommentare, zögern Sie deshalb nicht mit mir Kontakt aufzunehmen.

Herzlichst!

Ihr
Dr. Christos Pantazis MdL
stv. Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion

Meldungen

Braunschweiger Interessen bei SPD-Haushaltsklausur erfolgreich vertreten – Pantazis: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“

Mit einer starken Stimme haben sich die SPD-Landtagsabgeordneten aus Braunschweig bei den Haushaltsberatungen der SPD-Landtagsfraktion am Montag, 19. und Dienstag, 20. November für Stadt und Region eingesetzt und in den Nachverhandlungen um die „Politische Liste“ entsprechende Erfolge erzielt: „Der Schwerpunkt unserer Verhandlungen lag darauf, ganz konkrete Herausforderungen in Braunschweig und der Region mit Landesmitteln angehen zu können. Dies konnten wir in den Verhandlungen durchsetzen. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, so Dr. Christos Pantazis, stv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Sprecher der „Braunschweiger Gruppe“ der SPD-Abgeordneten aus dem SPD-Bezirk Braunschweig.

Dr. Christos Pantazis: „UN-Migrationspakt verhindert irreguläre Migration und ordnet den Zuzug!“

Kein Raum für Verschörungstheorien, klare Fakten zum UN-Migrationspakt: Am Mittwoch, 14. November sprach Dr. Christos Pantazis, stv. Vorsitzender und Sprecher für Migration und Teilhabe der SPD-Landtagsfraktion, im Niedersächsischen Landtag zu der UN-Absichtserklärung und machte ihren wahren Charakter deutlich: "AfD und andere Rechtspopulisten stellen den Migrationspakt als Instrument eines unkontrollierten Zuzugs und offener Grenzen dar. Das Gegenteil ist der Fall: Der Migrationspakt organisiert die Migration und soll so illegale Einwanderung verhindern."