Herzlich Willkommen!

Liebe Braunschweigerinnen, liebe Braunschweiger,

als Ihr direkt gewählter Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 1 | Braunschweig-Nord und Vorsitzender der SPD Braunschweig heiße ich Sie recht herzlich Willkommen auf meiner Homepage.

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie Informationen zu meiner Person, meinen politischen Zielen und Standpunkten, meinen Ämtern und Ausschüssen sowie zu meinem Wahlkreis. Bitte beachten Sie unter "Wahlkreis" auch die Zeiten meiner Bürgersprechstunde.

Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Kommentare, zögern Sie deshalb nicht mit mir Kontakt aufzunehmen.

Herzlichst!

Ihr
Dr. Christos Pantazis MdL
stv. Vorsitzender SPD-Landtagsfraktion

Meldungen

Mitteilungen aus dem Landtag – 08/2018

Liebe Braunschweigerinnen, liebe Braunschweiger, in keiner anderen Region Niedersachsens wachsen die ausgeschütteten Fördergelder so stark, wie im alten Regierungsbezirk Braunschweig. Die neuen Zahlen der NBank machen deutlich: Unsere Region zwischen Harz- und Heide boomt!

Klinikum, SPD-Ortsverein, Polizeigewerkschaft – Dr. Christos Pantazis führt Besuchergruppen durch den Landtag

Mitarbeiter des Städtischen Klinikums Braunschweig, des SPD-Ortsvereins Viewegsgarten-Bebelhof (dem Heimat-Ortsverein von Dr. Christos Pantazis) und die Kreisgruppe der Gewerkschaft der Polizei: Sie alle waren auf Einladung von Dr. Christos Pantazis, stv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, in dieser Woche in Hannover zu einer Führung durch den neuen Plenarsaal zu Gast.

Dr. Christos Pantazis zum Fall Maaßen: „Eine Entscheidung, die dem Bürger nicht vermittelt werden kann – Merkel muss eingreifen, sonst ist die Große Koalition am Ende“

Für Dr. Christos Pantazis, Vorsitzender der SPD Braunschweig und stv. Vorsitzender der Niedersächsischen SPD-Landtagsfraktion, ist die geplante Beförderung von Hans-Georg Maaßen vom Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz zum Staatssekretär im Bundesinnenministerium nicht hinnehmbar: „Dass jemand befördert werden soll, der seinem bisherigen Amt und dem Vertrauen in die Demokratie durch seine Aussagen so massiven Schaden zugefügt hat, ist dem Bürger in keinster Weise zu vermitteln“, so Pantazis. „Die SPD Braunschweig hat bereits im Juli deutlich gemacht, dass die Grenzen des Ertragbaren auf Bundesebene erreicht sind. Wenn die Bundeskanzlerin ihre Richtlinienkompetenz jetzt nicht durchsetzt und diese Entscheidung korrigiert – auch wenn dies mit einer Entlassung des Bundesinnenministers einhergeht – ist die Große Koalition für uns nicht mehr tragbar“, stellt Pantazis unmissverständlich klar. „Dieses Spiel spielen wir nicht mit.“