SPD-Politiker informieren sich beim Regionalverband Großraum Braunschweig

SPD-Landtags- und -Bundestagsabgeordnete erhielten Einblicke in innovative Vorhaben wie Stationsoffensive, Echtzeitprojekt und Ausbau der „Weddeler Schleife“

Bild: Regionalverband Braunschweig
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs (von links) sowie die SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Christos Pantazis und Dunja Kreiser erfuhren von Detlef Tanke, Verbandsvorsitzender, und Ralf Sygusch, Verbandsdirektor, Wissenswertes über die Zukunftsprojekte des Regionalverbands Braunschweig.

Im Rahmen eines Informationsgesprächs stellte der Regionalverband Großraum Braunschweig seine aktuellen Projekte den SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Christos Pantazis und Dunja Kreiser, dem SPD-Bundestagsabgeordneten Falko Mohrs und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, der digital zugeschaltet war, vor. Unter anderem erfuhren die SPD-Politiker und die SPD-Politikerin von Detlef Tanke, Verbandsvorsitzender, und Ralf Sygusch, Verbandsdirektor, dass der Neubau von sieben Eisenbahnstationen geplant ist, wovon sich drei im Braunschweiger Stadtgebiet befinden. Auch der barrierefreie Ausbau der Verkehrsstationen schreitet weiter voran. Beim „Echtzeitprojekt“, das ein Volumen von 25 Millionen Euro umfasst, sollen bis Mitte des Jahres 2022 digitale Anzeigen an Haltestellen und in Fahrzeugen die Fahrtzeiten in Echtzeit abbilden. Auch per App und Internetseite soll das Abrufen der Echtzeit möglich sein. Als ein weiteres Zukunftsprojekt nannten Tanke und Sygusch den weiteren Ausbau von Radschnellwegen, beispielsweise zwischen Braunschweig und Wolfsburg. Selbstverständlich kam bei dem Gespräch auch das für die Region wichtige Thema des Ausbaus der „Weddeler Schleife“ zur Sprache.

„Wir begrüßen die innovativen Projekte, die durch den Regionalverband Großraum Braunschweig insbesondere in den vergangenen Jahren ins Leben gerufen worden. Die Dynamik, mit der Detlef Tanke, Ralf Sygusch und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regionalverbands Braunschweig die Vorhaben planen und realisieren, stimmt uns außerordentlich positiv. Ein attraktiver öffentlicher Personennahverkehr und die Förderung der Fahrradmobilität spielen eine zentrale Rolle beim Klimaschutz. Ein Blick auf die Zukunftsprojekte zeigt, dass hierfür wichtige Themen auf der Agenda stehen“, betont Dr. Christos Pantazis, wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Auch die SPD-Landtagsabgeordnete Dunja Kreiser, Mitglied im Ausschuss für Inneres und Sport, zeigt sich in Anbetracht der vorgestellten Projekte von der Arbeit des Regionalverbands Braunschweig beeindruckt: „Das Vertrauen und das Zutrauen in die Fähigkeiten des Regionalverbands Braunschweig wurde durch das Informationsgespräch weiter gefestigt. Die präsentierten Vorhaben tragen zum Gelingen der Mobilitätswende bei.“

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil macht beim Thema Ausbau der „Weddeler Schleife“ deutlich: „Mit dem angestrebten Baubeginn des zweiten Gleises der ,Weddeler Schleife‘ in diesem Jahr rückt der halbstündige Takt zwischen Braunschweig und Wolfsburg endlich in greifbare Nähe. Ende 2023 wird es dann so weit sein. Die Zusammenarbeit von Bund, Land, Regionalverband und Deutscher Bahn zeigt den gemeinsamen Willen, dass unsere Region im Wandel der Mobilität Verkehrskompetenzregion bleibt.“

„Die endgültige Finanzierung der ,Weddeler Schleife‘ zusammen mit dem Land erwartet der Regionalverband spätestens in der Sommerpause. Ohne den persönlichen Einsatz von Hubertus Heil und Falko Mohrs wäre die Bundesfinanzierung zur Realisierung des Projekts nicht erreicht worden“, dankt der Vorsitzende des Regionalverbands Detlef Tanke den beiden Bundestagsabgeordneten für ihren Einsatz.